Inklusiv-Mitarbeiter

Menschen mit Behinderung

Inklusiv-Mitarbeiter sind Menschen mit Behinderung.  Sie sind auf einem für sie leicht zu erreichenden und passenden Arbeitsplatz beschäftigt. Dort arbeiten sie ganz selbstverständlich mit Personen ohne Behinderung zusammen.

Inklusiv-Mitarbeiter von „AB jetzt inklusiv“

sind Menschen:

  • mit einer geistigen, körperlichen oder psychischen Behinderung.
  • die in einem Betrieb in der Nähe ihres Wohnortes arbeiten.
  • aus dem Stadt- und Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg.

So funktioniert Inklusion

Menschen mit Behinderung, die gerne als Inklusiv-Mitarbeiter beschäftigt werden möchten, können sich an „AB jetzt inklusiv“ wenden. Zunächst findet ein Erstgespräch zur Beratung statt. Anschließend lädt der Mensch mit Behinderung seinen Unterstützerkreis zu einer „Persönlichen Zukunftswerkstatt“ ein. In dieser entwickelt er Ideen und Wünsche, wo er gerne arbeiten möchte und wie man dies umsetzen kann. Gemeinsam mit den Inklusionsbegleitern von „AB jetzt inklusiv“ und seinen persönlichen Unterstützern sucht der Mensch mit Behinderung einen inklusiven Arbeitsplatz. Ist ein passender Betrieb gefunden, steht einem ersten Kennenlernen nichts mehr im Weg. Meist findet zuerst einmal ein Praktikum statt. Hierbei können der Mensch mit Behinderung und der Arbeitgeber herausfinden, ob sie zueinander passen. Wenn alle Beteiligten zufrieden sind, kann daraus ein inklusiver Arbeitsplatz werden.

Ein Inklusivmitarbeiter stellt sich vor!

Hallo, ich bin Michael Seliger. Ich wollte schon immer das Arbeiten außerhalb der Werkstatt kennenlernen und jetzt arbeite ich in einem Familienbetrieb für Hygieneprodukte ganz in meiner Nähe. Das Ganze hat sich ergeben, da man sich einfach kennt. Angefangen hat es mit einer Schulfreundschaft und man läuft sich dann immer wieder über den Weg. Und jetzt arbeite ich hier.

Besonders toll ist, dass meine Aufgaben so abwechslungsreich sind. An einem Tag montiere ich kleine Teile zusammen und am anderen fräse ich an Maschinen – richtiges, anspruchsvolles „Schaffen“. Mein Kollege programmiert mir die Maschinen und dann kann ich selbständig die Teile ein- und ausspannen und einsortieren. Auch die Arbeitszeiten sind optimal. Ich fahre bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit, lieber natürlich bei Sonne, oder ein Kollege aus meinem Ort nimmt mich mit. Mit den Kollegen läuft es prima. Alle haben ein offenes Ohr für Fragen und wir unterhalten uns in den Pausen gut. Wichtig für mich ist auch meine Patin in der Firma. Sie klärt mit mir Aufgaben und ich kann sie immer ansprechen bei Fragen – wie auch die Mitarbeiter der Lebenshilfe. Sie kommen regelmäßig zu Besuch. Gut zu wissen, dass jemand da ist, wenn ich Rat brauche.

Michael Seliger

Kennen Sie arbeitssuchende Menschen mit Behinderung?

Wenn Sie selbst ein Mensch mit Behinderung sind, bzw. einen kennen, der noch Arbeit sucht, dann zögern Sie nicht. Wir von „AB jetzt inklusiv“ sind Fachleute für erfolgreiche Inklusion und begleiten von A bis Z. Gemeinsam finden wir eine maßgeschneiderte Beschäftigung und betreuen unsere Inklusiv-Mitarbeiter dauerhaft auf ihrem langfristig angelegten Arbeitsplatz!